Welche Materialien verwende ich?


Es bröselt, bröckelt, es staubt...und es macht unglaublich viel Spaß! Willkommen in der Welt der Pastelle!

Neben Acryl- und Aquarellmalerei bin ich vor mehreren Jahren zur Pastellmalerei gekommen. Die Arbeit mit den Pastellkreiden hat mich von Anfang an begeistert, und nach kurzer Zeit waren sie mein absolut bevorzugtes Medium.

Was sind Pastellkreiden?

 

 

Im Prinzip sind Pastellkreiden reines Pigment, meist zusammengehalten durch ein Bindemittel und dann in runde oder eckige Form gebracht. Es gibt sie auch in Form von Pastellstiften. Mit klassischer Kreide, also letztendlich Kalkstein, oder Tafelkreide haben gute Pastelle nichts zu tun.

 

Details zu meinen Pastellkreiden

Was braucht man mehr?

Eine schöne Seite an der Pastellmalerei ist, dass man prinzipiell mit einem Untergrund und den Pastellen selbst auskommt. Kein Terpentin, kein Pinsel, keine Hilfsmittel sind zwangsläufig notwendig.

Aber da auch wir Maler so gern unser Sortiment erweitern und einige Dinge einem wirklich das Leben enorm erleichtern, benutzen die meisten Pastellmaler zusätzliche Materialien. So werden z.B. feine Linien oder verschiedenste Bildeffekte möglich.

 

Details zu meinen zusätzlichen Materialien und Hilfsmitteln

Grundsätze

 

Im Laufe der Zeit habe ich mit verschiedene Medien und Materialien gearbeitet und experimentiert. Generell lege ich Wert darauf hochwertige Künstlermaterialien zu verwenden, mit denen man gute Resultate überhaupt erst erzielen kann und die einem die Arbeit erleichtern. So lassen sich langlebige und qualitativ hochwertige Werke anfertigen. Gutes Material verhindert hier einfach Frust. Auch im Bereich der Künstlermaterialien gilt häufig: Wer billig kauft, der kriegt auch billig.