Zwischen Kohleskizze und Kreidestaub -                           die Lehren des künstlerischen Alltags



 

Wer selbst malt, der weiß, dass Malerei nicht nur daraus besteht voller Inspiration und sprichwörtlich von der Muse geküsst eine Leinwand nach der anderen mit bombastischen Motiven zu füllen. Hinter fast jedem Bild steht ein Prozess, der mal mehr und mal weniger gut gelingen will. Das Schöne daran ist, dass man mit jedem Bild Neues lernt, seien es Farbkombinationen, die gut oder aber auch gar nicht funktionieren, sei es eine neue Technik, die man nutzen kann, oder sei es ein Bildformat, das besonders gut oder überhaupt nicht wirken will.

 

Was sich mir beim Malen erschließt, Ideen für die kleinen und großen Problemchen des Hobbymaler-Alltags und sonstige Erfahrungen, die ich beim Malen so mache, möchte ich hier in einigen Beiträgen teilen. Vielleicht kann der ein oder andere ebenfalls daraus lernen, oder vielleicht kommt die ein oder andere Erkenntnis anderen Malern bekannt vor und zeigt, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist. Viel Spaß beim Stöbern!

 

Verschiedene Farben, verschiedene Stimmungen: Die kleinen Hilfsstudien

 

Sennelier Kreiden: Gleiche Nummer, anderer Inhalt?

 

UArt-Papier: Die Papierstruktur, wenn sie nicht erwünscht ist

 

Arbeitstier Skizze

 

Fixativ und seine Tücken