Über mich


Es gibt keinen bestimmten Zeitpunkt, ab dem ich gemalt habe. Gefühlt habe ich als kleines Kind damit angefangen und einfach nie aufgehört (Dank geht an meine Eltern, die es nie leid geworden sind einen stetigen Fluss an Papier und Stiften in meine Richtung zu sichern).

 

Anfangs habe ich am liebsten mit Acrylfarben gemalt, später sind Aquarellfarben dazu gekommen. Durch einen Zufall habe ich dann irgendwann einen kleinen Kasten mit Pastellkreiden geschenkt bekommen, den jemand übrig hatte. Als ich dann irgendwann immer mehr festgestellt habe, wie wunderbar sich Pastelle für die Landschaftsmalerei eignen, war ich auch schon mit dem Pastellvirus infiziert. Bis heute lerne ich mit jedem Bild dazu, entdecke neue Techniken und freue mich immer neue Impulse und Ideen in meine Bilder einfließen zu lassen.

 

Im Laufe der Zeit haben mich diverse Kurse bei verschiedenen Dozenten immer mehr geprägt und weiter gebracht. Einige der besten Kurse durfte ich bei Astrid Volquardsen erleben - wer kann, sollte unbedingt mal daran teilnehmen, es lohnt sich! Auch Kontakte zu anderen Künstlern, gegenseitige Bildkritik und Bildanalysen helfen mir immer wieder ungemein weiter, ebenso wie viele Bücher und Videos. Obwohl mir das Malen immer Spaß gemacht, mich immer begleitet hat und auch immer mehr Zeit und Platz in meinem Leben einnimmt, habe ich nie das Hobby zum Beruf gemacht. Nach wie vor ist die Malerei für mich ein wirklich schönes Hobby, wenn auch ambitioniert und mit großer Leidenschaft betrieben. Eine weitere meiner liebsten Beschäftigungen ist die Fotografie, und natürlich geht beides bestens Hand in Hand. Meine Fotos bilden häufig eine wichtige Grundlage für meine Bilder, aber auch umgekehrt beeinflusst die Malerei die Art und Weise, wie ich fotografiere. Sobald ich durch den Sucher der Kamera schaue, sehe ich auch immer gleichzeitig schon Führungslinien, Bildkompositionen, Tonwerte und Formen.

 

Meine Vorliebe für Landschaften, insbesondere norddeutsche und Küstenlandschaften, kam ziemlich früh von allein. Die Urlaube in norddeutschen Gefilden waren immer mit Abstand die schönsten für mich, und ich habe irgendwann automatisch damit angefangen maritime Motive zu malen. Sobald ich im Norden unterwegs bin, fühle ich mich zuhause. Bis heute gibt es keine Landschaft, die mich mehr fasziniert als diese, und bei jedem Bild, das ich male, kommt ein kleines Stückchen Urlaub zurück in den Raum geweht. Wenn auch nicht gebürtig, so bin ich dennoch im Herzen norddeutsch.

 

Mittlerweile bin ich Mitglied bei:

- der Deutschen Pastell Gesellschaft

- der Pastel Guild of Europe

- der Flensborg Fjord Kunst & Kulturforening