Zeit zu stöbern...



 

Es gibt Unmengen an Büchern und Ratgebern zu kaufen, zu allen Medien und Themen, die die Kunst so zu bieten hat. Nicht alle davon helfen einem wirklich weiter, und ich habe mich schon durch eine Menge meiner Meinung nach wirklich schlechter Bücher gelesen. Aber es gibt auch Bücher, die mir immer treue Begleiter waren, in denen ich schon so oft nach Hilfe oder Ideen suchen konnte, und die ich immer wieder gern zur Hand nehme und Neues darin finde. Bei der Buchauswahl werfe ich auch gerne einen Blick in Bücher, die sich nicht mit Pastellmalerei befassen (ich habe auch, ehrlich gesagt, noch kein wirklich gutes Buch gefunden, das sich nur mit Pastellmalerei beschäftigt). Das Prinzip der Umsetzung von Licht, Stimmungen und den dafür benötigten Bildelementen ist meiner Meinung nach medienübergreifend, und deshalb profitieren auch meine Pastellbilder von Tipps, die z.B. in Büchern zur Aquarellmalerei gegeben werden. Wenn man nach Hinweisen zur technischen Anwendung des jeweiligen Mediums sucht, gilt das natürlich nicht.

 

Ich bin ebenfalls ein großer Freund von Videos. Auch hier sprechen mich natürlich nicht alle an, aber es ist immer wieder faszinierend anderen Künstlern bei der Arbeit zuzusehen. Was für ein schöner Anblick, wenn jemand einen Strich mit Pastell auf sein Papier setzt, und sofort fangen Pigmente und Bild an zu leuchten - herrlich! Mittlerweile findet man in den ganzen Videos auch auf fast alle Fragen eine Antwort, sei es zu Techniken, Materialien oder Herangehensweisen. Einfach mal einen Abend bei Youtube verbringen. Oder zwei. Oder drei...

 

Nachfolgend sind einige der für mich hilfreichsten Bücher aufgelistet (ich werde mich bemühen die Liste auf dem Laufenden zu halten und mit neuen Errungenschaften zu ergänzen). Ich persönlich mag Bücher nicht, die mir in Schritt für Schritt-Anleitungen erzählen wollen, "wie man Wasser malt" oder "wie man Bäume malt". Nicht, weil ich Schritt für Schritt-Anleitungen nicht mag, sondern weil man meiner Meinung nach die Objekte, die man malt, niemals pauschalisieren und immer auf die eine richtige, immer gleiche Art und Weise malen kann. Nur wenige der Bücher, die mir weiterhelfen, fangen bei den ganz basalen Grundlagen der Malerei an, die meisten sind zumindest etwas spezieller ausgelegt. Die Bücher sind teils schon älter, so dass es sie nur noch gebraucht zu kaufen gibt. Mittlerweile bevorzuge ich auch englischsprachige Bücher, weil ich den Eindruck habe, dass bei der Übersetzung ins Deutsche ab und an der eigentliche Knackpunkt bestimmter Aussagen verloren geht. Wenn es Bücher in beiden Sprachen gibt und der Preisunterschied nicht zu groß ist, entscheide ich mich also gern für die Englische Version.

 

 

 

 

Licht und Schatten aquarellieren von Patricia Seligman

 

 

 

Das Handbuch der Farben für leuchtende Aquarelle von Jan Hart

 

 

 

Tiefe, Licht, Bewegung. Die Malschule für Fortgeschrittene vom Bechtermünz Verlag

 

 

 

 

Werkstattbuch Landschaftsmalerei vom Bechtermünz Verlag

 

 

Daily Painting von Carol Marine